Management-Instrument
Der Businessplan

Der UnternehmensMarkt® - die Unternehmensbörse für Firmenkauf und Firmenverkauf
Start Inserieren Recherchieren Mein Account Registrieren Dienste Über uns Partner Kontakt Hilfe UnternehmensMarkt Englische Version English delicio.us

Der Businessplan als unverzichtbares Managementinstrument

Ein bankenfähiger Businessplan hat sowohl unternehmensinterne als auch unternehmensexterne Zwecke zu erfüllen.

  • Intern dient er den Gesellschaftern und dem Management-Team – in einigen Fällen auszugsweise auch allen oder einzelnen Mitarbeitern – als Führungs-, Planungs- und Controlling-Instrument.
  • Extern ist der Businessplan als Kommunikationsinstrument eine unentbehrliche Grundlage zur Beschaffung von:
    – Eigenkapital bei Beteiligungspartnern  
    – Fremdkapital bei Banken
    – geförderten Mitteln und Zuschüssen bei Förderstellen.

Er soll mit übersichtlichen und nachvollziehbaren Erläuterungen den potentiellen Geldgeber von der Qualität des Unternehmens überzeugen. Er muß so aussagekräftig sein, "daß Sie bei Ihrem eigenen Unternehmen Aktien kaufen würden."

Die mögliche Gliederung eines Businessplans ergibt sich aus der Gesamtsicht des Unternehmens. Der Leser erwartet Aussagen zur Geschichte und zum Status des Unternehmens, zu Management und Organisation, zu den Unternehmenszielen und Produktlinien, zur Markt- und Wettbewerbssituation, zum Vertriebskonzept und der Marketingstrategie, zu den Fertigungsverfahren und zur Logistik, ebenso aber auch zu den finanziellen Eckdaten aus der Vergangenheit und in der Zukunft.

Bei Unternehmensverkäufen und einer Unternehmensnachfolge gelten ähnliche, jedoch mehr auf die Vergangenheit des Unternehmens hin ausgerichtete Bewertungs-unterlagen.

Aus der Sicht des Fachmannes möchten wir Ihnen nachfolgend die Inhalte eines bankenfähigen Businessplans aufzeigen, der außerhalb von Unternehmensverkäufen oder einer Unternehmensnachfolge notwendig ist. Dem gegenüber können firmeninterne Unternehmensbewertungen für die beiden vorgenannten Zwecke in gekürzter Form auf die Bedürfnisse hin erarbeitet werden.

Die Inhalte eines bankenfähigen Geschäftsplans:

Die Management-Zusammenfassung

      – Ziel des Businessplans
      – Unternehmensgegenstand
      – Management
      – Kurzbeschreibung der Produkte und Märkte
      – Finanzielle Zielgröße
      – Kapitalbedarf

Geschichte und Status

      – Name, Anschrift
      – Gesellschaftsform
      – Gründungsdatum
      – Besitzverhältnisse
      – Anzahl der Mitarbeiter
      – Finanzierungsstruktur
      – Firmenchronologie
      – Zielmarkt
      – Kundenstruktur
      – Bestehende Produkte bzw. Dienstleistungen
      – Erfolgsfaktoren
      – Umsätze, Ergebnisse
      – Auftragsbestand

Unternehmensziel und Strategien

      – Unternehmensgrundsätze
      – Philosophien
      – Langfristige Unternehmensziele
      – Führungsstil
      – Wettbewerbspolitik
      – Kritische Erfolgsfaktoren
      – Besondere Stärken und Schwächen

Management und Organisation

      – Schlüsselpersonen und Know-How-Träger
      – Personalstruktur
      – Organigram
      – Personalkosten
      – Kompensations-/Motivationssystem
      – Künftiger Personalbedarf

Technologien und Produkte

      – Beschreibung der vorhandenen Produkte bzw. Dienstleistungen
      – Kundennutzen, Problemlösung
      – Technologie, Verfahren
      – Patente, Schutzrechte
      – Konkurrierende Technologien
      – Künftige Entwicklungen

Markt und Wettbewerb

      – Markt/Marktsegmentierung
      – Erfolgskriterien im Marktsegment
      – Marktwachstum
      – Marktanteil
      – Ziel- und Kundengruppen-Definition
      – Wettbewerbsanalyse

Absatz und Vertrieb

      – Vertriebskonzept
      – Distributionskanäle
      – Preis- und Konditionenpolitik
      – Produktservice und Support
      – Verkaufsunterstützende Maßnahmen
      – Marketingmix
      – Kosten des Vertriebs

Produktion und Logistik

      – Produktionsverfahren
      – "make or buy"/Fertigungstiefe
      – Fertigungskosten
      – Lieferantenanalyse
      – Kapazitäten
      – Qualitätssicherung

Finanzielle Angaben und Finanzierungsbedarf

      – Gewinn- und Verlustrechnung
      – Bilanz
      – Finanzplan
      – Finanzierungsbedarf

Anlagen

      – Lebensläufe der Schlüsselpersonen
      – Firmenbroschüren, Produktprospekte
      – Presseartikel
      – Jahresabschlüsse
      – Details aus der Kostenrechnung
      – Alle weiteren zur Unternehmensbeurteilung wichtigen Unterlagen

Anhang

      – Integrierte Finanzplanung, 4 Jahre, Jahreszahlen
      – Integrierte Finanzplanung, 1 Jahr, Monatszahlen
      – Berichtswesen / Soll-Ist-Vergleich

Die Beratung zur Erstellung eines Businessplans, bzw. von Bewertungskriterien kann unter bestimmten Voraussetzungen zum Teil staatlich gefördert werden.

Wenn Sie ein unverbindliches Angebot wünschen, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Zum Anfang